Problemabfallabgabe am 29. April in Voerde

19.04.2017 10:02

Ab diesem Jahr können Problemabfälle nur noch von 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr auf dem Aldi-Parkplatz in Voerde abgegeben werden. Dafür finden statt den bislang vier jährlichen Terminen nun acht Sammeltermine statt. Der nächste Termin ist am Samstag, 29. April. Dabei können folgende Problemabfälle entsorgt werden:

Autobatterien, Knopfzellen, Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen, Spraydosen, Chemikalien, Säuren, Laugen, Altlacke, Altfarben, Klebstoffe, Lametta (da bleihaltig), Lösungsmittel, ölhaltige Mischabfälle, quecksilberhaltige Fieberthermometer, Pflanzenschutzmittel, Desinfektionsmittel, Behältnisse mit umweltschädlichen Restanhaftungen. Außerdem können neuerdings auch Altmetalle (Metallschrott) abgegeben werden.

Für kleine Elektrogeräte stehen separate Sammelgefäße bereit. Elektrokleingeräte können auch beim städtischen Betriebshof, Hembecker-Talstraße 5, oder bei der Umladeanlage der Firma AHE GmbH, Hundeicker Straße 24 - 26 in Gevelsberg, kostenlos abgegeben werden (beispielsweise Kaffeemaschinen, Toaster, Videogeräte, Bohrmaschinen und Handys).

Autoreifen werden an der Umweltstation nicht angenommen. Sie können bei der Umladeanlage der Firma AHE GmbH, Gevelsberg, gegen Gebühr abgegeben werden. Problemabfälle in haushaltsüblichen Mengen werden auch kostenlos bei der Umladeanlage in Gevelsberg angenommen.

Altmedikamente werden nicht bei der Schadstoffsammlung angenommen. Sie sind bei den Apotheken im Stadtgebiet abzugeben und werden regelmäßig von der Stadt dort abgeholt.

Verbrauchte Batterien werden vom Handel unentgeltlich zurückgenommen und dem Hersteller zugeführt. Altöl kann zum Händler zurück gebracht werden. Er ist verpflichtet, die verkaufte Menge Öl später in Form von Altöl zurückzunehmen.

Text aus WR vom 19.04.2017.

 

 Foto aus WR vom 19.04.2017