Ennepetaler Heimatbrief 2019

Über 100 Seiten ist er diesmal stark, der druckfrische Ennepetaler Heimatbrief und damit so umfangreich wie noch nie.

Am Donnerstag, den 13. August, stellten Heimatbund und Stadt Ennepetal im Rahmen des traditionellen Autorentreffens die 2019’er Auflage des Heimatbriefs vor, der wieder viel Wissenswertes aus den Stadtteilen, der Verwaltung und dem Ennepetaler Vereinsleben bietet.

In diesem Jahr fand das Treffen im Foyer des Haus Ennepetal im Rahmen einer gemütlichen Runde statt. Selbstverständlich unter Berücksichtigung der derzeit geltenden Corona-Schutzmaßnahmen.

Heimatbund-Geschäftsführer Stephan Langhard berichtete, dass das Druckwerk in den nächsten Tagen an über 600 ehemalige Ennepetalerinnen und Ennepetaler im In- und Ausland verschickt wird. Er bat die anwesenden Autoren, im kommenden Jahr nicht nur darauf hinzuweisen, was in 2020 alles wegen der Pandemie ausgefallen ist, sondern bat darum zu schildern, wie die Vereine die Krise gemeistert hätten. Auch das ist ein Stück Stadtgeschichte.

Bürgermeisterin Imke Heymann dankte in ihrer Begrüßung allen ehrenamtlichen Autorinnen und Autoren für die lesenswerten Artikel, die wie jedes Jahr mit aufwändigen Recherchearbeiten verbunden waren. Ein ebenso großes Dankeschön bekamen die treuen Sponsoren, die mit ihren Inseraten den Heimatbrief erst möglich machen.

Ein besonderes Lob ging an Layouterin Petra Eckes und an die Druckerei Jüngermann für die ansprechende Gestaltung und den qualitativ hochwertigen Druck.

Der Heimatbrief 2019 ist an folgenden Verkaufsstellen zum Preis von 3,00 € erhältlich:

  • Rathaus-Info in Altenvoerde,
  • Stadtarchiv in der Kirchstraße,
  • Bürgerbüro in der Milsper FUZO,
  • Info-Point am Milsper Busbahnhof.



 

 

Hier gelangen Sie zur Online-Version des Heimatbriefes 2019.

 

 

 

*******************************************************************************************************

 

*******************************************************************************************************

 

Hier finden Sie ältere Heimatbriefe des Heimatbundes Ennepetal.